++ rettungsflotte und -stationen der DGzRS an der ostsee ++ im menü, bereich 'Service' ++

-> DGzRS - Die Seenotretter


++ informationen zum elbe-lübeck-kanal ++ im menü, bereich 'Häfen' -> 'S-H' -> 'Lübecker Bucht' -> 'Elbe-Lübeck-Kanal ++

-> Elbe-Lübeck-Kanal (ELK)


++ informationen zu warn-/sperrgebieten 'Ostsee' + 'Kieler Bucht' mit aktuellen Schießzeiten ++ im menü, bereich 'Service' ++

-> aktuelle Schießzeiten Putlos/Todendorf


++ informationen zu den offshore-windparks in der deutschen ostsee ++ im menü, bereich 'Service' -> 'Amtliches' ++

-> zu Offshore Windparks Ostsee


++ Verkehrszentralen ++ Lagemeldungen mit UKW Kanal und Uhrzeit ++ im menü, bereich 'Service' -> 'Amtliches' ++

-> zu den Lagemeldungen


++ rettungsflotte und -stationen der DGzRS an der ostsee ++ im menü, bereich 'Service' ++

-> DGzRS - Die Seenotretter


++ informationen zum elbe-lübeck-kanal ++ im menü, bereich 'Häfen' -> 'S-H' -> 'Lübecker Bucht' -> 'Elbe-Lübeck-Kanal ++

-> Elbe-Lübeck-Kanal (ELK)


++ informationen zu warn-/sperrgebieten 'Ostsee' + 'Kieler Bucht' mit aktuellen Schießzeiten ++ im menü, bereich 'Service' ++

-> aktuelle Schießzeiten Putlos/Todendorf


++ informationen zu den offshore-windparks in der deutschen ostsee ++ im menü, bereich 'Service' -> 'Amtliches' ++

-> zu Offshore Windparks Ostsee


++ Verkehrszentralen ++ Lagemeldungen mit UKW Kanal und Uhrzeit ++ im menü, bereich 'Service' -> 'Amtliches' ++

-> zu den Lagemeldungen


++ rettungsflotte und -stationen der DGzRS an der ostsee ++ im menü, bereich 'Service' ++

-> DGzRS - Die Seenotretter


++ informationen zum elbe-lübeck-kanal ++ im menü, bereich 'Häfen' -> 'S-H' -> 'Lübecker Bucht' -> 'Elbe-Lübeck-Kanal ++

-> Elbe-Lübeck-Kanal (ELK)


++ informationen zu warn-/sperrgebieten 'Ostsee' + 'Kieler Bucht' mit aktuellen Schießzeiten ++ im menü, bereich 'Service' ++

-> aktuelle Schießzeiten Putlos/Todendorf


++ informationen zu den offshore-windparks in der deutschen ostsee ++ im menü, bereich 'Service' -> 'Amtliches' ++

-> zu Offshore Windparks Ostsee


++ Verkehrszentralen ++ Lagemeldungen mit UKW Kanal und Uhrzeit ++ im menü, bereich 'Service' -> 'Amtliches' ++

-> zu den Lagemeldungen


++ rettungsflotte und -stationen der DGzRS an der ostsee ++ im menü, bereich 'Service' ++

-> DGzRS - Die Seenotretter


++ informationen zum elbe-lübeck-kanal ++ im menü, bereich 'Häfen' -> 'S-H' -> 'Lübecker Bucht' -> 'Elbe-Lübeck-Kanal ++

-> Elbe-Lübeck-Kanal (ELK)


++ informationen zu warn-/sperrgebieten 'Ostsee' + 'Kieler Bucht' mit aktuellen Schießzeiten ++ im menü, bereich 'Service' ++

-> aktuelle Schießzeiten Putlos/Todendorf


++ informationen zu den offshore-windparks in der deutschen ostsee ++ im menü, bereich 'Service' -> 'Amtliches' ++

-> zu Offshore Windparks Ostsee


++ Verkehrszentralen ++ Lagemeldungen mit UKW Kanal und Uhrzeit ++ im menü, bereich 'Service' -> 'Amtliches' ++

-> zu den Lagemeldungen


++ rettungsflotte und -stationen der DGzRS an der ostsee ++ im menü, bereich 'Service' ++

-> DGzRS - Die Seenotretter


++ informationen zum elbe-lübeck-kanal ++ im menü, bereich 'Häfen' -> 'S-H' -> 'Lübecker Bucht' -> 'Elbe-Lübeck-Kanal ++

-> Elbe-Lübeck-Kanal (ELK)


++ informationen zu warn-/sperrgebieten 'Ostsee' + 'Kieler Bucht' mit aktuellen Schießzeiten ++ im menü, bereich 'Service' ++

-> aktuelle Schießzeiten Putlos/Todendorf


++ informationen zu den offshore-windparks in der deutschen ostsee ++ im menü, bereich 'Service' -> 'Amtliches' ++

-> zu Offshore Windparks Ostsee


++ Verkehrszentralen ++ Lagemeldungen mit UKW Kanal und Uhrzeit ++ im menü, bereich 'Service' -> 'Amtliches' ++

-> zu den Lagemeldungen


++ rettungsflotte und -stationen der DGzRS an der ostsee ++ im menü, bereich 'Service' ++

-> DGzRS - Die Seenotretter


++ informationen zum elbe-lübeck-kanal ++ im menü, bereich 'Häfen' -> 'S-H' -> 'Lübecker Bucht' -> 'Elbe-Lübeck-Kanal ++

-> Elbe-Lübeck-Kanal (ELK)


++ informationen zu warn-/sperrgebieten 'Ostsee' + 'Kieler Bucht' mit aktuellen Schießzeiten ++ im menü, bereich 'Service' ++

-> aktuelle Schießzeiten Putlos/Todendorf


++ informationen zu den offshore-windparks in der deutschen ostsee ++ im menü, bereich 'Service' -> 'Amtliches' ++

-> zu Offshore Windparks Ostsee


++ Verkehrszentralen ++ Lagemeldungen mit UKW Kanal und Uhrzeit ++ im menü, bereich 'Service' -> 'Amtliches' ++

-> zu den Lagemeldungen


++ rettungsflotte und -stationen der DGzRS an der ostsee ++ im menü, bereich 'Service' ++

-> DGzRS - Die Seenotretter


++ informationen zum elbe-lübeck-kanal ++ im menü, bereich 'Häfen' -> 'S-H' -> 'Lübecker Bucht' -> 'Elbe-Lübeck-Kanal ++

-> Elbe-Lübeck-Kanal (ELK)


++ informationen zu warn-/sperrgebieten 'Ostsee' + 'Kieler Bucht' mit aktuellen Schießzeiten ++ im menü, bereich 'Service' ++

-> aktuelle Schießzeiten Putlos/Todendorf


++ informationen zu den offshore-windparks in der deutschen ostsee ++ im menü, bereich 'Service' -> 'Amtliches' ++

-> zu Offshore Windparks Ostsee


++ Verkehrszentralen ++ Lagemeldungen mit UKW Kanal und Uhrzeit ++ im menü, bereich 'Service' -> 'Amtliches' ++

-> zu den Lagemeldungen


++ rettungsflotte und -stationen der DGzRS an der ostsee ++ im menü, bereich 'Service' ++

-> DGzRS - Die Seenotretter


++ informationen zum elbe-lübeck-kanal ++ im menü, bereich 'Häfen' -> 'S-H' -> 'Lübecker Bucht' -> 'Elbe-Lübeck-Kanal ++

-> Elbe-Lübeck-Kanal (ELK)


++ informationen zu warn-/sperrgebieten 'Ostsee' + 'Kieler Bucht' mit aktuellen Schießzeiten ++ im menü, bereich 'Service' ++

-> aktuelle Schießzeiten Putlos/Todendorf


++ informationen zu den offshore-windparks in der deutschen ostsee ++ im menü, bereich 'Service' -> 'Amtliches' ++

-> zu Offshore Windparks Ostsee


++ Verkehrszentralen ++ Lagemeldungen mit UKW Kanal und Uhrzeit ++ im menü, bereich 'Service' -> 'Amtliches' ++

-> zu den Lagemeldungen


Hansestadt Greifswald

Yachthäfen am Ryck

Karte Ryck und Greifswald hafen greifswald Wieck Museumshafen greifswald stadthafen hafen hanse yachtzentrum greifswald hafen wilke greifswald-Ladebow Größere Ansicht
Ausschnitt aus Transas-Karte DE416085, Stand: Apr. 2017 in Zusammenarbeit mit ISY GmbH.
Diese und viele weitere
Seekarten weltweit gibt´s im ISY-Skippershop

hinweis Hafenauswahl durch Klick in den Karten-Ausschnitt.

hinweis Für Wasserstand Pegel Greifswald HIER klicken.

hinweis Für Informationen zu Öffnungszeiten und Durchfahrthöhen der beweglichen Brücken im Bereich der Deutschen Ostseeküste HIER klicken.

Informationen, allgemein

Der Ryck ist ein 30,66 km langer Fluss im Bundesland Mecklenburg-Vorpommern, der im Landkreis Vorpommern-Rügen in der Feldmark des ehemaligen Gutes Bartmannshagen (OT von Süderholz) NE-lich von Grimmen entspringt, überwiegend in West-Ost-Richtung verläuft und kurz vor dem Museumshafen Greifswald ein letztes Wehr durchfließt. Er unterquert dann einige Stadtbrücken, wird danach schiffbar und unterquert die Steinbecker Fußgängerbrücke, die auch für die Schifffahrt geöffnet werden kann. Später wird er im Ortsteil Wieck noch von der historischen Wiecker Holzklappbrücke überspannt, durchfließt kurz danach das neu erbaute Sturmflutsperrwerk, um  schließlich in die Dänische Wiek, dem S-lichsten Teil des Greifswalder Bodden, zu münden.

hinweis Für Online-Stadtplan Greifswald HIER klicken.

Besonderes:

Namhafte Wassersport- und Angelverbände der Region haben mit WWF und BUND eine freiwillige Vereinbarung geschlossen, um Wassersport und Natur in Einklang zu bringen. Uferbereiche und Wasserflächen um die 'Insel Koos', dem 'Kooser See', des 'Wampener Riffs' und in der 'Dänischen Wiek' sind sensible natürliche Lebensräume, die besonderen Schutz bedürfen. Für Karten-Ausschnitt der drei erstgenannten Schutzgebiete mit Befahrensregeln in den genannten Bereichen HIER klicken, für Karte des letztgenannten Schutzgebietes mit Befahrensregeln HIER klicken.

Das 'Natura 2000-Schutzgebietsnetz' wurde angesichts des ungebremsten Verlustes vieler wildlebender Tier- und Pflanzenarten von der Europäischen Union ins Leben gerufen. Greifswalder Bodden und  Strelasund sind EU-Vogelschutz- und Flora-Fauna-Habitat-Gebiete (FHH). In den NSG 'Insel Koos', 'Kooser See', 'Wampener Riff' und 'Lanken' liegen sensible natürliche Lebensräume, die besonderen Schutz bedürfen.
Für einen Karten-Ausschnitt Koos/Wampener Riff HIER, für die NSG-Verordnung dazu HIER klicken. Für einen Karten-Ausschnitt Lanken HIER, für die NSG-Verordnung dazu HIER klicken.

Laut NSG-Verordnung sind u.a. auch Camping und offenes Feuer in den NSG untersagt.

Nautische Informationen

Seit 01.10.2012 werden für den Bereich Greifswalder Bodden und Usedom tägl. zu jeder vollen Stunde +15 Minuten beginnend ab 00:15 Uhr nautische Informationen für die Schifffahrt - Informationen zu Sicht, Wind, Strömung und andere Besonderheiten - durch die Verkehrszentrale Warnemünde als 'Wolgast Traffic' an alle Seefunkstellen auf UKW Kanal 09 bekannt gegeben (siehe BfS 117/12).


achtung Im Verlauf des Ryck ist zwischen der Klappbrücke Wieck und dem Museumshafen Greifswald bei Normalpegel mit Mindertiefen zu rechnen (siehe BfS 142/17).

hinweis Für Informationen zu weiteren Mindertiefen im Amtsbereich des WSA Stralsund HIER klicken.


achtung Im Zuge einer Fahrwasser-Optimierung wurde im März 2013 die unbefeuerte Tonne G3 auf die neue Position 54°05.92'N - 013°27.56'E verlegt.

hinweis Für Seekarten-Ausschnitt der Ryck-Ansteuerung HIER klicken.


achtung Nach erfolgter Sanierung des Leitfeuer Ladebow (Oc.WRG.6s) wurde es am 11.09.15. auf der neuen Position 54°06.20'N - 013°26.79'E gezündet und befindet sich auf einer weißen Gitterbake in 17 m Feuerhöhe. Kennung und Sektoren blieben unverändert (siehe BfS 114/15).


achtung Von April bis Oktober jedes Jahres werden zwei gelbe, unbeleuchtete Fasstonnen ohne Toppzeichen mit den Bezeichnungen 'R1' und 'R2' in der 'Dänischen Wiek' ausgelegt. Die Tonnen dienen der Kennzeichnung der Mittwochsregatten (siehe BfS 59/14).

hinweis Für Seekarten-Ausschnitt 'Dänische Wiek' mit den Regattatonnen HIER klicken.

Ansteuerung

tonne ld8_g2Die Ansteuerung des Ryck ist bei Tag und Nacht möglich.
Die Ansteuerung erfolgt ab RW-Ansteuerungstonne Greifswald (Iso.4s, GPS: 54°09.79'N - 013°30.09'E) und folgt dem mit beleuchteten und unbeleuchten Tonnen bezeichneten, vom Leitfeuer 'Ladebow' (Oc.WRG.6s, weißer Sektor: 207,9 - 208,9°) befeuerten  Fahrwasser in SW-liche Richtung bis Tonnenpaar Tonne LD7/Leuchttonne LD8/G2 (Fl(2+1)15s, GPS: 54°07.17'N - 013°27.70'E).
Dann dem abzweigenden, mit unbeleuchteten Tonnen bezeichneten, vom Leitfeuer 'Eldena' (Oc(2)WRG.10s, weißer Sektor: 182,7 - 183,1°) befeuerten Fahrwasser zur Ryck-Einfahrt folgen. Die Nordmole der Ryck-Einfahrt ist bei Dunkelheit und schlechter Sicht befeuert (Q(3)G.6,5s).
In der Durchfahrt des Sturmflutsperrwerks herrschen Überhol- und Begegnungsverbot; auslaufende Fahrzeuge haben Vorrang.

Sturmflutsperrwerk Greifswald

sperrwerk greifswald

  Youtube Video 'Sperrwerk Greifswald'
  Video: Sperrwerk
Greifswald

Das Sturmflutsperrwerk Greifswald an der Ryck-Mündung, ähnelt optisch dem Themse-Sperrwerk, allerdings 'im Miniformat'. Das Sperrwerk dient dem Sturmflutschutz, damit Flutwellen die Stadt Greifswald nicht erreichen können. Es liegt im Ortsteil Greifswald-Wieck, einlaufend ca. 200 m Ryck-aufwärts nach Passieren der Außenmolen. Die Breite der Zufahrt zum Wiecker Hafen wird durch das Sperrwerk von 60 auf 21 m reduziert. Ein Einlaufen unter Segeln ist wegen der geringen Breite und der geregelten Vorfahrt nahezu unmöglich.
Der max. zulässige Tiefgang für die Schifffahrt sollte ursprünglich 3,96 m betragen. Der Wert wurde, durch Fehler bei Bauausführung und -überwachung, aber leider nicht eingehalten.

Die Bauarbeiten in der Durchfahrt des Sturmflutsperrwerks Greifswald-Wieck sind abgeschlossen. Die Breite der Durchfahrt beträgt 21,0 m. Aufgrund des eingebauten Drehsegmenten-Verschlusses, wurde der maximal zulässige Tiefgang für alle Fahrzeuge auf 3,40 m bei Wasserstand NHN festgelegt (siehe BfS 187/16).

schild begegnungsverbot  
  lichtsignal 'sperrung der anlage'

Die Durchfahrt wird durch das Tafelzeichen 'Begegnungsverbot an Engstellen' geregelt. Damit hat der auslaufende Verkehr Vorrang. Die Sperrung bzw. Schließung der Anlage wird durch zwei rote Lichter übereinander angezeigt.

Baubeginn für das Sturmflutsperrwerk war im Dezember 2010. Die Fertigstellung, ursprünglich für 2014 geplant, verzögerte sich. Die Baukosten haben sich voraussichtlich von ursprünglich geplanten 25 Mio auf knapp 29 Mio €uro erhöht.

 

Alle Angaben ohne Gewähr und ohne Anspruch auf Vollständigkeit.
Änderungen und/oder Ergänzungen bitte per Kontaktformular übersenden.

 

 

 

Zusätzliche Informationen