++ rettungsflotte und -stationen der DGzRS an der ostsee ++
++ im menü, bereich 'Service' ++

-> DGzRS - Die Seenotretter


++ informationen zu warn-/sperrgebieten 'Ostsee' + 'Kieler Bucht' mit aktuellen Schießzeiten ++ im menü, bereich 'Service' ++

-> aktuelle Schießzeiten Putlos/Todendorf


++ informationen zum elbe-lübeck-kanal ++ im menü, bereich 'Häfen' -> 'S-H' -> 'Lübecker Bucht' -> 'Elbe-Lübeck-Kanal ++

-> Elbe-Lübeck-Kanal (ELK)


++ Ber Betrieb der amtlichen Aushangstellen
für Bekanntmachungen für Seefahrer (BfS)
wird zum 01. Januar 2019 eingestellt ++

-> zur entsprechenden BfS


++ informationen zu den offshore-windparks in der deutschen ostsee ++ im menü, bereich 'Service' -> 'Amtliches' ++

-> zu Offshore Windparks Ostsee


++ rettungsflotte und -stationen der DGzRS an der ostsee ++
++ im menü, bereich 'Service' ++

-> DGzRS - Die Seenotretter


++ informationen zu warn-/sperrgebieten 'Ostsee' + 'Kieler Bucht' mit aktuellen Schießzeiten ++ im menü, bereich 'Service' ++

-> aktuelle Schießzeiten Putlos/Todendorf


++ informationen zum elbe-lübeck-kanal ++ im menü, bereich 'Häfen' -> 'S-H' -> 'Lübecker Bucht' -> 'Elbe-Lübeck-Kanal ++

-> Elbe-Lübeck-Kanal (ELK)


++ Ber Betrieb der amtlichen Aushangstellen
für Bekanntmachungen für Seefahrer (BfS)
wird zum 01. Januar 2019 eingestellt ++

-> zur entsprechenden BfS


++ informationen zu den offshore-windparks in der deutschen ostsee ++ im menü, bereich 'Service' -> 'Amtliches' ++

-> zu Offshore Windparks Ostsee


++ rettungsflotte und -stationen der DGzRS an der ostsee ++
++ im menü, bereich 'Service' ++

-> DGzRS - Die Seenotretter


++ informationen zu warn-/sperrgebieten 'Ostsee' + 'Kieler Bucht' mit aktuellen Schießzeiten ++ im menü, bereich 'Service' ++

-> aktuelle Schießzeiten Putlos/Todendorf


++ informationen zum elbe-lübeck-kanal ++ im menü, bereich 'Häfen' -> 'S-H' -> 'Lübecker Bucht' -> 'Elbe-Lübeck-Kanal ++

-> Elbe-Lübeck-Kanal (ELK)


++ Ber Betrieb der amtlichen Aushangstellen
für Bekanntmachungen für Seefahrer (BfS)
wird zum 01. Januar 2019 eingestellt ++

-> zur entsprechenden BfS


++ informationen zu den offshore-windparks in der deutschen ostsee ++ im menü, bereich 'Service' -> 'Amtliches' ++

-> zu Offshore Windparks Ostsee


++ rettungsflotte und -stationen der DGzRS an der ostsee ++
++ im menü, bereich 'Service' ++

-> DGzRS - Die Seenotretter


++ informationen zu warn-/sperrgebieten 'Ostsee' + 'Kieler Bucht' mit aktuellen Schießzeiten ++ im menü, bereich 'Service' ++

-> aktuelle Schießzeiten Putlos/Todendorf


++ informationen zum elbe-lübeck-kanal ++ im menü, bereich 'Häfen' -> 'S-H' -> 'Lübecker Bucht' -> 'Elbe-Lübeck-Kanal ++

-> Elbe-Lübeck-Kanal (ELK)


++ Ber Betrieb der amtlichen Aushangstellen
für Bekanntmachungen für Seefahrer (BfS)
wird zum 01. Januar 2019 eingestellt ++

-> zur entsprechenden BfS


++ informationen zu den offshore-windparks in der deutschen ostsee ++ im menü, bereich 'Service' -> 'Amtliches' ++

-> zu Offshore Windparks Ostsee


++ rettungsflotte und -stationen der DGzRS an der ostsee ++
++ im menü, bereich 'Service' ++

-> DGzRS - Die Seenotretter


++ informationen zu warn-/sperrgebieten 'Ostsee' + 'Kieler Bucht' mit aktuellen Schießzeiten ++ im menü, bereich 'Service' ++

-> aktuelle Schießzeiten Putlos/Todendorf


++ informationen zum elbe-lübeck-kanal ++ im menü, bereich 'Häfen' -> 'S-H' -> 'Lübecker Bucht' -> 'Elbe-Lübeck-Kanal ++

-> Elbe-Lübeck-Kanal (ELK)


++ Ber Betrieb der amtlichen Aushangstellen
für Bekanntmachungen für Seefahrer (BfS)
wird zum 01. Januar 2019 eingestellt ++

-> zur entsprechenden BfS


++ informationen zu den offshore-windparks in der deutschen ostsee ++ im menü, bereich 'Service' -> 'Amtliches' ++

-> zu Offshore Windparks Ostsee


++ rettungsflotte und -stationen der DGzRS an der ostsee ++
++ im menü, bereich 'Service' ++

-> DGzRS - Die Seenotretter


++ informationen zu warn-/sperrgebieten 'Ostsee' + 'Kieler Bucht' mit aktuellen Schießzeiten ++ im menü, bereich 'Service' ++

-> aktuelle Schießzeiten Putlos/Todendorf


++ informationen zum elbe-lübeck-kanal ++ im menü, bereich 'Häfen' -> 'S-H' -> 'Lübecker Bucht' -> 'Elbe-Lübeck-Kanal ++

-> Elbe-Lübeck-Kanal (ELK)


++ Ber Betrieb der amtlichen Aushangstellen
für Bekanntmachungen für Seefahrer (BfS)
wird zum 01. Januar 2019 eingestellt ++

-> zur entsprechenden BfS


++ informationen zu den offshore-windparks in der deutschen ostsee ++ im menü, bereich 'Service' -> 'Amtliches' ++

-> zu Offshore Windparks Ostsee


++ rettungsflotte und -stationen der DGzRS an der ostsee ++
++ im menü, bereich 'Service' ++

-> DGzRS - Die Seenotretter


++ informationen zu warn-/sperrgebieten 'Ostsee' + 'Kieler Bucht' mit aktuellen Schießzeiten ++ im menü, bereich 'Service' ++

-> aktuelle Schießzeiten Putlos/Todendorf


++ informationen zum elbe-lübeck-kanal ++ im menü, bereich 'Häfen' -> 'S-H' -> 'Lübecker Bucht' -> 'Elbe-Lübeck-Kanal ++

-> Elbe-Lübeck-Kanal (ELK)


++ Ber Betrieb der amtlichen Aushangstellen
für Bekanntmachungen für Seefahrer (BfS)
wird zum 01. Januar 2019 eingestellt ++

-> zur entsprechenden BfS


++ informationen zu den offshore-windparks in der deutschen ostsee ++ im menü, bereich 'Service' -> 'Amtliches' ++

-> zu Offshore Windparks Ostsee


++ rettungsflotte und -stationen der DGzRS an der ostsee ++
++ im menü, bereich 'Service' ++

-> DGzRS - Die Seenotretter


++ informationen zu warn-/sperrgebieten 'Ostsee' + 'Kieler Bucht' mit aktuellen Schießzeiten ++ im menü, bereich 'Service' ++

-> aktuelle Schießzeiten Putlos/Todendorf


++ informationen zum elbe-lübeck-kanal ++ im menü, bereich 'Häfen' -> 'S-H' -> 'Lübecker Bucht' -> 'Elbe-Lübeck-Kanal ++

-> Elbe-Lübeck-Kanal (ELK)


++ Ber Betrieb der amtlichen Aushangstellen
für Bekanntmachungen für Seefahrer (BfS)
wird zum 01. Januar 2019 eingestellt ++

-> zur entsprechenden BfS


++ informationen zu den offshore-windparks in der deutschen ostsee ++ im menü, bereich 'Service' -> 'Amtliches' ++

-> zu Offshore Windparks Ostsee


leuchtfeuer gellen hiddensee

Strelasund

Häfen zwischen 'Gellenstrom' und 'Palmer Ort'

strelasundKarte hafen barhoeft haefen in stralsund hafen altefähr auf ruegen hafen andershof naturhafen gustow auf ruegen hafen neuhof hafen puddemin auf ruegen hafen stahlbrode hafen glewitzer faehre auf ruegen yachthaefen auf ruegen Kartenansicht im neuen Fenster
Ausschnitt aus Transas-Karte G259, Stand: Apr. 2017 in Zusammenarbeit mit ISY GmbH.
Die genannte und weitere Seekarten weltweit gibt es natürlich auch weiterhin im ISY-Skippershop.
Wir zeigen alternativ eine Karte des freien Projekts OpenSeaMap, weil uns das BSH Ärger wegen angeblicher Urheberrechtsverletzungen macht.

hinweis Hafenauswahl durch Klick in den Karten-Ausschnitt.

hinweis Für Informationen zu Öffnungszeiten und Durchfahrthöhen der beweglichen Brücken im Bereich der Deutschen Ostseeküste HIER klicken.

tipp Für Informationen zum Offshore-Windpark 'Baltic 1' HIER klicken.

Aktuelle Wasserstände:

  Pegel   klicken
  Barhöft -> HIER
  Stralsund -> HIER
  Stahlbrode -> HIER

Nautische Informationen:

funk Seit 01.10.2012 werden für die Gewässer um Rügen und Usedom tägl. zu jeder vollen Stunde +35 Minuten beginnend ab 00:35 Uhr nautische Informationen für die Schifffahrt - Informationen zu Sicht, Wind, Strömung und zu anderen Besonderheiten - an alle Seefunkstellen durch die Verkehrszentrale 'Stralsund Traffic' auf UKW Kanal 67 bekannt gegeben.


achtung Die nicht bewegliche Brücke im Rügendamm, über den natürlichen Verlauf des Strelasunds (zwischen den Inseln Dänholm und Rügen), hat eine max. Durchfahrthöhe von 5,50 m bei Normalpegel (= 50 dm).


achtung Seit 03.2010 ist das durch Unterwasserkabel begründete Ankerverbotsgebiet zwischen den Inseln Dänholm und Rügen, zwischen den Tonnen  Kb 7, Kb 8, Kb 9 und Kb 10 im Verlauf des Strelasund, zusätzlich durch eine Fischereiverbotszone erweitert worden (siehe WSV-Info).


achtung Ab KW 38/2017 wird zeitweilig bis auf Widerruf ein Baufeld für den Teilrückbau von zwei Senkkästen W-lich der Rügendammbrücke eingerichtet. Die Eckpunkte des Baufeldes werden durch unbeleuchtete, gelbe Spitztonnen ohne Aufschrift gekennzeichnet. Es ist temporär mit Unter- und Überwasserhindernissen sowie mit wasserseitig eingesetzten Baufahrzeugen/Arbeitsgeräten zu rechnen.
Die Schifffahrt wird gebeten, den Bereich in sicherem Abstand, mit erhöhter Aufmerksamkeit sowie mit Vorsicht und Rücksichtnahme zu umfahren. Dies gilt auch dann, wenn offenkundig keine Bauaktivitäten stattfinden.
Im Bedarfsfall ist Kontakt über UKW Kanal 67 (Stralsund Traffic) oder 16 zu den beteiligten Fahrzeugen herzustellen. Den Weisungen der Verkehrszentrale Warnemünde ist Folge zu leisten (siehe BfS 129/17).

hinweis Für Karten-Ausschnitt W-lich Rügendammbrücke HIER klicken.

Ansteuerungen Strelasund

info Aufgrund von Mindertiefen beträgt der max. zulässige Tiefgang in der Nordansteuerung Stralsund (ausgenommen Stadthafen/Nordhafen Stralsund) ab sofort bis auf Widerruf:

  • 3,50 m in der Tagesfahrt und
  • 3,30 m in der Nachtfahrt

(siehe BfS 69/18).


achtung Im E-lichen Teil der Bock-Reede herrschen Mindertiefen bis ca. 1,80 m bei Normalpegel vor (siehe BfS 77/17).

hinweis Für Informationen zu weiteren Mindertiefen im Amtsbereich des WSA Stralsund HIER klicken.

Nord-Ansteuerung:

gellenstrom und barhoefter rinneUm von N aus der Ostsee in den Strelasund zu gelangen, muss der sog. 'Gellenstrom', der zwischen den Inseln Hiddensee und Bock hindurch führt, passiert werden. Die RW-Ansteuerungstonne 'Gellen' (Iso.4s) liegt auf Position: 54°36.36'N - 13°03.62'E. Der N-liche 'Gellenstrom' ist bei Dunkelheit und schlechter Sicht durch das 'Richtfeuer Zarrenzin' (Oc.6s) in Linie 195,1° befeuert. Von W kommend sollte die Einsteuerung in den 'Gellenstrom' spätestens am Tonnenpaar Leuchttonne 7 (Oc(2)G.9s) - Leuchttonne 2/6 (Q.R.1s, GPS: 54°30.54'N - 13°03.17'E) erfolgen. Dabei kann der Leuchtturm vom Quermarkenfeuer 'Gellen' (Oc(2)10s), auf Position 54°30.49'N - 013°04.47'E, bei Tag als sichtbare Landmarke dienen, bei Dunkelheit und schlechter Sicht der weiße Sektor 74 - 106° hilfreich sein. Dann dem durch Tonnen und Leuchttonnen bezeichneten 'Gellenstrom' in S-liche Richtung, danach der sich S-lich anschließenden 'Barhöfter Rinne' bis zur Abzweigung am 'Barhöfter Bogen' bei Tonne 31/Reede 3/B1 folgen. Dann - wenn das Fahrtziel ...

... die Boddengewässer West (Barther-, Bodstedter-, Saaler Bodden) sind - in W-liche Richtung zur Tonne B3 laufen, dort über Stb auf rw Kurs zunächst ca. 295° gehen und der mit unbeleuchteten Tonnen bezeichneten sog. 'Barther Zufahrt' folgen.

... der Hafen von Barhöft ist - in W-liche Richtung zur GRG-Tonne B2/Bt1 und von dort mit rw Kurs ca. 228,5° durch die mit unbeleuchteten Tonnen bezeichnete Fahrrinne, bei Dunkelheit und schlechter Sicht dem Richtfeuer Barhöft (Oc.R.6s) in Linie 228,8° bis in den Hafen folgen. Achtung: Veränderliche Wassertiefen bzw. Mindertiefen sind in der Fahrrinne nach Barhöft möglich. Informationen dazu siehe oben im Menü -> Service für Skipper -> BSH Service -> zeitw. Mindertiefen WSA Stralsund ...

... die Insel Hiddensee ist - zunächst in S-liche Richtung, dem gut bezeichneten Fahrwasser der 'Vierendehlrinne' (Solltiefe 4,5 m) in S-licher Richtung folgen - die N-Kardinaltonne Barhöft bleibt dabei an Stb. Die Vierendehlrinne ist ab Leuchttonnenpaar 32/35 (beide Fl.4s) in Linie 142,1° mit Oc.6s durch das Richtfeuer 'Bessiner Haken' befeuert. Bei Leuchttonne 47/63 (IQ.G.13s) endet die Vierendehlrinne (hier erfolgt mit NNW-lichem Kurs die S-Einfahrt der 'Gellerhakenrinne'/in das Hiddensee Fahrwasser (Karten-Ausschnitt HIER) zunächst mit rw Kurs ca. 346°.

wow In den Boddengewässern zwischen Rügen und Hiddensee können sich Wassertiefen verändern.
Die Mindertiefen werden durch das Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt WSA in den 'Bekanntmachungen für Seefahrer' gemeldet und sollten von Skippern, die Häfen in den Gewässer in Booten mit Tiefgang ansteuern, nicht unbeachtet bleiben (siehe BfS 158/17).

hinweis Für weitere Informationen zu Mindertiefen im Bereich des WSA Stralsund HIER klicken.


... der Strelasund/Stralsund ist - ab Leuchttonne 47/63 (IQ.G.13s) in Richtung Stralsund und Altefähr auf zunächst S-lichem Kurs gehen; es beginnt der eigentliche Strelasund - der bei Dunkelheit und schlechter Sicht in Linie 181,1° durch das 'Richtfeuer Stralsund' (Oc.R.6s) befeuert ist (dazu weiter unten die Informationen zu Umbetonnungen 'Vierendehlrinne' und 'Info Stralsund', bei Dunkelheit und schlechter Sicht, bzgl. 'Leitfeuer Stralsund' beachten).

hinweis Für Detailkarte der Abzweigung an 'Bock Reede' HIER klicken.


achtung Die Arbeiten an den lichttechnischen Anlagen des Richtfeuers Bock/Zarrenzin sind beendet. Das Feuer wurde auf ausschließlichen Richtfeuerbetrieb umgerüstet und am 14.01.15 neu gezündet. Sämtliche Sektoren der Oberfeuer Bock sowie der Unterfeuer Zarrenzin und Bock sind entfallen.

  • Richtfeuer Bock (Oc.6s) in Linie 322,1°
  • Richtfeuer Zarrenzin (Oc.6s) in Linie 195,1°

Die Schifffahrt wird um Beachtung gebeten (siehe BfS 4/15).


achtung Im Zuge einer Optimierung der Zufahrt zum Hafen des kleinen Fischerortes Damitz, wurde die RW Ansteuerungstonne 'Damitz' dauerhaft auf die neue Position 54°23.11´N - 013°03.04´E verlegt (siehe BfS 31/15).


Info Richtfeuer Stralsund:
achtung Das Richtfeuer Stralsund (Oc.R.6s) ist wegen Bauarbeiten am Unterfeuer seit April 2014 bis auf Widerruf außer Betrieb. Auf dem Oberfeuer (Positition: 54°18.40'N - 013°06.51'E) wurde für die Dauer der Arbeiten als Ersatz ein Leitfeuer (Iso.WRG.4s) mit weißem Sektor in 181,6° gezündet (siehe BfS 55/14).
Die Tonnen 44 und 46 im Strelasund Fahrwasser wurden für den Zeitraum der Arbeiten am Richtfeuer jeweils um ca. 20 m verlegt; Tonne 44 nach Westen, Tonne 46 nach Osten. Nach Beendigung der Arbeiten am Richtfeuer werden die Tonnen auf ihre alten Positionen zurück verlegt (siehe BfS 56/14).
Die Arbeiten am Richtfeuer Stralsund stehen im Zusammenhang mit den Arbeiten an der Ostmole im Bereich des Wassersportzentrum Dänholm Nord, die sich möglicherweise noch bis in das Jahr 2017 hinziehen können.

Ost-Ansteuerung:

Aus der/in die Pommersche Bucht führen zwei bezeichnete und befeuerte Fahrwasser in den/aus dem Greifswalder Bodden:

  1. Das Landtief, das E-lich von Rügens SE-Spitze (Südperd) verläuft und durch Schifffahrt, vom N-lich Rügens verlaufenden Verkehrstrennungsgebiet (VTG) kommend, mit Lotsenhilfe auf dem Weg von/nach Stralsund bzw. Ladebow genutzt wird.
    hinweis Für Karten-Ausschnitt Landtief HIER klicken.
  2. Das Osttief, das SE-lich der Inseln 'Greifswalder Oie' und 'Ruden' verläuft und meist durch Schifffahrt aus der/in die S-liche/n Ostsee von/zum Peenestrom, Greifswalder Bodden und/oder Strelasund genutz wird.
    hinweis Für Karten-Ausschnitt Osttief HIER klicken.

Um aus Greifswalder oder Rügischer Bodden in den Strelasund zu gelangen, sollte - SE-lich der Halbinsel Zudar - die 'Palmer-Ort-Rinne' (Solltiefe 7,5 m) angesteuert werden. Dazu die Leuchttonne 5 (Fl.G.4s, GPS: 54°12.34'N - 013°25.11'E) im Fahrwasser des Greifswalder Bodden passieren und der mit Leuchttonnen/Tonnen bezeichneten 'Palmer-Ort-Rinne' in NW-licher Richtung folgen. Bei Dunkelheit und schlechter Sicht ist die 'Palmer-Ort-Rinne', die bis 1925 durch das Feuerschiff 'Palmerort' befeuert war, in Fahrtrichtung Stralsund durch das 'Richtfeuer Maltzien' (Oc.6s) in Linie 314,2° befeuert. Beim Passieren von Leuchttonne 19 (Q.G) beginnt der Strelasund. Der Bereich SW-lich des Fahrwassers der 'Palmer-Ort-Rinne' ist mit 3 - 4,5 m Wassertiefe für Sportboote ausreichend tief, sodass nicht zwingend das bezeichnete Fahrwasser befahren werden muss. Sportboote können sich am Tage auf der Festlandseite gefahrlos außerhalb der 'Palmer-Ort-Rinne' aufhalten.

hinweis Für Karten-Ausschnitt 'Palmer-Ort-Rinne' HIER klicken.

Fahrregeln im Strelasund:

  • Im gesamten Fahrwasser zwischen Tonne 7 im Gellenstrom (zwischen den Inseln Hiddensee und Bock) und Stralsund Nordmole ist die erlaubte Höchstgeschwindigkeit in beiden Fahrtrichtungen auf 10 kn (18,5 km/h) begrenzt.
  • Zwischen Stralsund Nordmole und Tonne 32 im Strelasund Fahrwasser, inkl. Passage der Ziegelgrabenbrücke, ist die erlaubte Höchstgeschwindigkeit in beiden Fahrtrichtungen auf 4,3 kn (8 km/h) begrenzt.
  • In der 'Palmer-Ort-Rinne' ist die erlaubte Höchstgeschwindigkeit in beiden Fahrtrichtungen auf 5,4 kn (10 km/h) begrenzt.

hinweis Für Übersicht der Schutzgebiete am Greifswalder Bodden, am Strelasund sowie an deren Nebenbuchten HIER klicken.

Rügendamm und -brücke

  a8 tafelzeichen ankerverbot
  Tafelzeichen A.8
Ankerverbot

achtung Im Bereich der 'Rügendammbrücke', wird ausdrücklich auf die Regelungen zum Verbot des Ankerns und Fischens gemäß Seeschifffahrtsstraßenordnung (SeeSchStrO) innerhalb von Fahrwassern und im Umkreis von 300 m zu Unterwasserkabeln sowie auf die Regelungen zum Verbot des Ankerns gemäß SeeSchStrO im Bereich von Brückenstrecken und von Tafelzeichen Ankerverbot (= Verbot, im Abstand von weniger als 300 m beiderseits der Linie, die die Tafeln verbindet, zu ankern und Anker, Trossen oder Ketten schleifen zu lassen) verwiesen. Die Kabeltonnen Kb 7, Kb 8 sowie die, gegenüber vorher, jetzt weiter NW-lich verlegten Kb 9 und Kb 10 dienen als grobe Hilfe zur Darstellung dieser Verbotsregelungen (siehe BfS 46/17).

hinweis Für Karten-Ausschnitt Fischen-/Ankerverbotszone Rügendamm HIER klicken.


  sperrung
  A.18a

achtung Ab 06.08.2018 finden bei Tag und Nacht an der Rügendammbrücke Korrosionsschutzarbeiten  statt. In diesem Zusammenhang kommt es durch den Einsatz eines Unterbaugerüstes zu Verringerungen der Durchfahrtshöhe um ca. 55 cm. Durch den Einsatz eines Brückenuntersichtgerätes kann es zu zeitweiligen Sperrungen einzelner Brückenfelder kommen, welche durch das Tafelzeichen Nr. A.18a der Anlage I SeeSchStrO angezeigt werden.

  B.2a
  B.2a

Die empfohlene Durchfahrt wird mit dem beleuchteten Schifffahrtszeichen 'Durchfahrt in beide Richtungen' (SeeSchStrO, Anlage I, Tafelzeichen B.2a) gekennzeichnet. Bei Nutzung dieser empfohlenen und gekennzeichneten Durchfahrt ist eine Durchfahrtshöhe von 8 Metern bei Mittelwasserstand während der Bauphase weiterhin gegeben.
Die Schifffahrt wird um besondere Aufmerksamkeit, Vorsicht und Rücksichtnahme bei der Durchfahrt unter der Rügendammbrücke gebeten. Die gesamte Bauzeit wird ca. 3 Monate andauern (siehe BfS 78/18).

 

Alle Angaben ohne Gewähr und ohne Anspruch auf Vollständigkeit.
Änderungen und/oder Ergänzungen bitte per Kontaktformular übersenden.

 

 

 

 

Zusätzliche Informationen