kielfisch

Ansteuerung

  Hafenkontakt   Service

Sporthafen Stickenhörn

  Hafenposition:
Seekarte: D 30, 32, 33 54°22.83'N
Sportbootkarte: 3003, 3004 010°10.21'E

 

Hafeninformationen, allgemein

  YouTube-Video Alter Leuchtturm zieht um
  Video: Ein Leuchtturm
zieht um
   
  Hafenvideo Kiel Stickenhörn
  Hafenvideo
Stickenhörn

Die Kieler Förde ist ein ca. 17 km langer Fjord, der durch eiszeitliche Gletscherbewegungen entstand.

Am W-Ufer der Kieler Förde, steht auf einer aufgeschütteten Insel am Prieser Riff an der schmalsten Stelle der Förde, der ca. 33 m hohen Leuchtturm Kiel-Friedrichsort, der seit 1971 seinen Dienst verrichtet und einen ca. 12 m hohen Vorgänger ablöste. Das Fundament des Vorgängers, der 1973 rückgebaut wurde, steht heute noch. Bei Dunkelheit und schlechter Sicht wird die Außenhülle des neuen Turms angestahlt.
2003 kehrten Turmhaus mit Laterne des alten Leuchtturms zurück in das Zentrum von Friedrichsort.

SW-lich vom Leuchtturm Friedrichsort liegt der Sporthafen Stickenhörn in der Stickenhörner Bucht (ursprünglich: Stegelhörner Bucht) an einem 1918 aufgeschütteten Erdwall, der den ersten Schritt zum Bau eines U-Boot-Hafens darstellte. Für ein Luftbild vom 'Sporthafen Stickenhörn' HIER klicken.
Der Yachthafen wird von der Sporthafen Kiel GmbH betrieben. Die GmbH wurde im Jahr 1997 von 20 Kieler Wassersportvereinen gegründet (heute 27). Die Gesellschaft übernahm den Hafen von der Landeshauptstadt Kiel und betreibt ihn und acht weitere Yachthäfen und Steganlagen an Kiels Innen- und Außenförde sowie an der Schwentinemündung.

Im Sporthafen Stickenhörn verfügt der Ostsee Yacht Club Kiel e.V. (OYC-Kiel) über ein Kontingent von mehr als 30 Liegeplätzen, außerdem ist der Verein Mole Stickenhörn e.V. (VMSt) an Steg 3 beheimatet.
An der W-Seite des Hafenwalls befinden sich im Plüschowhafen die Stege der Schwentineflotte e.V., einem alternativen Liegeplatzprojekt mit Hausbooten und Wohnschiffen.
Am Fuß des Hafenwalls befinden sich W-seitig die ehemaligen Anlagen des British Kiel Yachtclub (BKYC). Das war das Segelzentrum britischer Armeeangehöriger. Nach deren Abzug in 08.2016, steht jetzt nach 71 Jahren das Gelände leer.

Hafenkarte und Hafenplan


Größere Kartenansicht
Hafenplan Yachthafen Kiel Stickenhörn
Ausschnitt Transas-Karte DE511300, Stand: Apr. 2017 in Zusammenarbeit mit ISY GmbH.
Diese und weitere
Seekarten weltweit gibt´s im ISY-Skippershop.

Hafenwetter

Hafeninformationen, Details

hinweis Für aktuellen Wasserstand Pegel Kiel-Holtenau HIER klicken.

hinweis Und für Unterwegs gibt es die Informationen zu diesem Hafen sowie zu vielen anderen Häfen auch in eBooks von mein-ostseehafen.de mit weiteren nützlichen Tipps, z.B. u.a. mit den Distanzen in nautischen Meilen (nm) von Hafen zu Hafen. Zum Download einfach HIER klicken.

Nautische Informationen:

funk Seit 01.10.2012 werden tägl. zu jeder vollen Stunde beginnend ab 00:00 Uhr nautische Informationen für die Schifffahrt - Informationen zu Sicht, Wind, Strömung und zu anderen Besonderheiten - an alle Seefunkstellen im Bereich Kieler Bucht und Förde durch die Verkehrszentrale (VKZ) Travemünde als 'Kiel Traffic' auf UKW Kanal 67 bekannt gegeben.


wow Wrack (Karte 1, K23) auf Position 54°23.093’N - 010°09.978‘E, außen an der N-lichen Mole/ Spundwand 'Sporthafen Stickenhörn', ständig unter Wasser, Tiefe unbekannt (siehe BfS 122/18).


wow Im Mai 2014 wurde das Sperrgebiet um die magnetische Messstelle Kiel-Friedrichsort, dicht SW-lich vom Leuchtturm Friedrichsort, N-lich vom Sporthafen Stickenhörn und von Holtenauer Reede, bis auf Widerruf marginal erweitert und durch zusätzliche Tonnen verändert. Die beiden bisher vor Ort liegenden gelb-roten Leuchttonnen (Fl.Y.4s) mit Aufschrift 'Sperr-G' bzw. 'Sperr-G/Reede' wurden auf neuen Positionen verankert. Zusätzlich wurden zwei unbeleuchtete gelbe Fasstonnen, jeweils mit rotem Kreuz und Aufschrift 'Sperr-G.', verlegt (siehe BfS 80/16).

hinweis Für Seekarten-Ausschnitt neues 'Sperrgebiet Friedrichsort' HIER klicken.

Ansteuerung:

Die Kieler Förde wird nicht nur durch Schifffahrt und Fährverkehr von und nach Kiel genutzt, sondern wird im Bereich N-lich der Holtenauer Schleusenanlagen auch durch den Schiffsverkehr vom/zum Nord-Ostseekanal (NOK) stark frequentiert. Beim Befahren dieser Bereiche der Förde ist stets erhöhte Aufmerksamkeit erforderlich!

Die Ansteuerung vom Yachthafen Stickenhörn ist bei Tag und Nacht möglich und kann direkt aus der Kieler Förde auf W-lichen und NW-lichen Kursen vorgenommen werden. Auch ab der unbefeuerten E-Kardinaltonne 'Stickenhörn' (GPS: 54°22.74'N - 010°10.21'E) kann der Hafen von Sportbooten auf direktem Weg angesteuert werden. Der Dalben an der Hafeneinfahrt ist bei Dunkelheit und schlechter Sicht beleuchtet.

Liegeplätze:

ca. 460 Liegeplätze auf ca. 2,2 - >7 m Wassertiefe für Boote bis 20 m Länge. Gastliegeplätze sind mit grünen Tafeln markiert oder auf Anweisung des Hafenmeisters anzulaufen. Nach Festmachen im Hafenbüro auf der Mole anmelden. Der (nebenan) W-lich gelegene 'Plüschowhafen' darf nur durch dort beheimatete Yachten, z.B. vom British Kiel Yacht Club, angelaufen werden.

Hafenmeister: Herren Unger und Seehusen
telefon Telefon: +49 (0)431 2604 84 24
mobil Mobil: +49 (0)172 802 43 53
email eMail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
clock Kernöffnungszeiten:
Mo - Fr 08:00 - 17:00 Uhr
Sa + So 08:00 - mind. 16:30 Uhr
geld Hafengebühren für Gastlieger

Hafenservices & Versorgung:

  • Hafenbüro im OG auf der Mole
  • Strom und Wasser an den Stegen
  • Duschen und WC auf der Mole (Pfandschlüssel b. Hafenmeister)
  • Wlan-Netz im Hafenbereich (Zugang b. Hafenmeister)
  • PC-Terminal am Hafenbüro
  • Bootstankstelle Benzin und Diesel in Strande
  • Nur Diesel im Gewerbehafen Laboe (06:00 - 16:00 Uhr) und am Bunkerboot Holtenau, das in Kiel-Holtenau am Gaststeg oder am Tiessenkai seinen Liegeplatz hat
  • Altölsammelstelle neben dem Hafenbüro
  • Werftservices N-lich des Hafens
  • Restaurants und Gastronomie in Hafennähe und im Ort
  • EDEKA-Lieferservice (3,- €) zum Hafen
  • Weitere Versorgungsmöglichkeiten im Ort
  • Fahrradverleih und Kiosk beim Hafenmeister
  • Gute Anbindung mit öffentl. Verkehrsmitteln (Linie 501, 502 ab/bis Hafen) oder mit 'Fördedampfer' ab/bis Friedrichsort

Hafenumgebung & Landgang:

 

Alle Angaben ohne Gewähr und ohne Anspruch auf Vollständigkeit.
Änderungen und/oder Ergänzungen bitte per Kontaktformular übersenden.

 

 

 

Zusätzliche Informationen