++ rettungsflotte und -stationen der DGzRS an der ostsee ++ im menü, bereich 'Service für Skipper' ++

-> DGzRS - Die Seenotretter


++ informationen zu warn-/sperrgebieten 'Ostsee' + 'Kieler Bucht' mit aktuellen Schießzeiten ++ im menü, bereich 'Service für Skipper' ++

-> aktuelle Schießzeiten Putlos/Todendorf


++ Verkehrszentralen ++ Lagemeldungen mit UKW Kanal und Uhrzeit ++ im menü, bereich 'Service für Skipper' -> 'Amtliches' ++

-> zu den Lagemeldungen


++ informationen zum elbe-lübeck-kanal ++ im menü, bereich 'Häfen' -> 'S-H' -> 'Lübecker Bucht' -> 'Elbe-Lübeck-Kanal ++

-> Elbe-Lübeck-Kanal (ELK)


++ informationen zu den offshore-windparks in der deutschen ostsee ++ im menü, bereich 'Service für Skipper' -> 'Amtliches' ++

-> zu Offshore Windparks Ostsee


++ rettungsflotte und -stationen der DGzRS an der ostsee ++ im menü, bereich 'Service für Skipper' ++

-> DGzRS - Die Seenotretter


++ informationen zu warn-/sperrgebieten 'Ostsee' + 'Kieler Bucht' mit aktuellen Schießzeiten ++ im menü, bereich 'Service für Skipper' ++

-> aktuelle Schießzeiten Putlos/Todendorf


++ Verkehrszentralen ++ Lagemeldungen mit UKW Kanal und Uhrzeit ++ im menü, bereich 'Service für Skipper' -> 'Amtliches' ++

-> zu den Lagemeldungen


++ informationen zum elbe-lübeck-kanal ++ im menü, bereich 'Häfen' -> 'S-H' -> 'Lübecker Bucht' -> 'Elbe-Lübeck-Kanal ++

-> Elbe-Lübeck-Kanal (ELK)


++ informationen zu den offshore-windparks in der deutschen ostsee ++ im menü, bereich 'Service für Skipper' -> 'Amtliches' ++

-> zu Offshore Windparks Ostsee


++ rettungsflotte und -stationen der DGzRS an der ostsee ++ im menü, bereich 'Service für Skipper' ++

-> DGzRS - Die Seenotretter


++ informationen zu warn-/sperrgebieten 'Ostsee' + 'Kieler Bucht' mit aktuellen Schießzeiten ++ im menü, bereich 'Service für Skipper' ++

-> aktuelle Schießzeiten Putlos/Todendorf


++ Verkehrszentralen ++ Lagemeldungen mit UKW Kanal und Uhrzeit ++ im menü, bereich 'Service für Skipper' -> 'Amtliches' ++

-> zu den Lagemeldungen


++ informationen zum elbe-lübeck-kanal ++ im menü, bereich 'Häfen' -> 'S-H' -> 'Lübecker Bucht' -> 'Elbe-Lübeck-Kanal ++

-> Elbe-Lübeck-Kanal (ELK)


++ informationen zu den offshore-windparks in der deutschen ostsee ++ im menü, bereich 'Service für Skipper' -> 'Amtliches' ++

-> zu Offshore Windparks Ostsee


++ rettungsflotte und -stationen der DGzRS an der ostsee ++ im menü, bereich 'Service für Skipper' ++

-> DGzRS - Die Seenotretter


++ informationen zu warn-/sperrgebieten 'Ostsee' + 'Kieler Bucht' mit aktuellen Schießzeiten ++ im menü, bereich 'Service für Skipper' ++

-> aktuelle Schießzeiten Putlos/Todendorf


++ Verkehrszentralen ++ Lagemeldungen mit UKW Kanal und Uhrzeit ++ im menü, bereich 'Service für Skipper' -> 'Amtliches' ++

-> zu den Lagemeldungen


++ informationen zum elbe-lübeck-kanal ++ im menü, bereich 'Häfen' -> 'S-H' -> 'Lübecker Bucht' -> 'Elbe-Lübeck-Kanal ++

-> Elbe-Lübeck-Kanal (ELK)


++ informationen zu den offshore-windparks in der deutschen ostsee ++ im menü, bereich 'Service für Skipper' -> 'Amtliches' ++

-> zu Offshore Windparks Ostsee


++ rettungsflotte und -stationen der DGzRS an der ostsee ++ im menü, bereich 'Service für Skipper' ++

-> DGzRS - Die Seenotretter


++ informationen zu warn-/sperrgebieten 'Ostsee' + 'Kieler Bucht' mit aktuellen Schießzeiten ++ im menü, bereich 'Service für Skipper' ++

-> aktuelle Schießzeiten Putlos/Todendorf


++ Verkehrszentralen ++ Lagemeldungen mit UKW Kanal und Uhrzeit ++ im menü, bereich 'Service für Skipper' -> 'Amtliches' ++

-> zu den Lagemeldungen


++ informationen zum elbe-lübeck-kanal ++ im menü, bereich 'Häfen' -> 'S-H' -> 'Lübecker Bucht' -> 'Elbe-Lübeck-Kanal ++

-> Elbe-Lübeck-Kanal (ELK)


++ informationen zu den offshore-windparks in der deutschen ostsee ++ im menü, bereich 'Service für Skipper' -> 'Amtliches' ++

-> zu Offshore Windparks Ostsee


++ rettungsflotte und -stationen der DGzRS an der ostsee ++ im menü, bereich 'Service für Skipper' ++

-> DGzRS - Die Seenotretter


++ informationen zu warn-/sperrgebieten 'Ostsee' + 'Kieler Bucht' mit aktuellen Schießzeiten ++ im menü, bereich 'Service für Skipper' ++

-> aktuelle Schießzeiten Putlos/Todendorf


++ Verkehrszentralen ++ Lagemeldungen mit UKW Kanal und Uhrzeit ++ im menü, bereich 'Service für Skipper' -> 'Amtliches' ++

-> zu den Lagemeldungen


++ informationen zum elbe-lübeck-kanal ++ im menü, bereich 'Häfen' -> 'S-H' -> 'Lübecker Bucht' -> 'Elbe-Lübeck-Kanal ++

-> Elbe-Lübeck-Kanal (ELK)


++ informationen zu den offshore-windparks in der deutschen ostsee ++ im menü, bereich 'Service für Skipper' -> 'Amtliches' ++

-> zu Offshore Windparks Ostsee


++ rettungsflotte und -stationen der DGzRS an der ostsee ++ im menü, bereich 'Service für Skipper' ++

-> DGzRS - Die Seenotretter


++ informationen zu warn-/sperrgebieten 'Ostsee' + 'Kieler Bucht' mit aktuellen Schießzeiten ++ im menü, bereich 'Service für Skipper' ++

-> aktuelle Schießzeiten Putlos/Todendorf


++ Verkehrszentralen ++ Lagemeldungen mit UKW Kanal und Uhrzeit ++ im menü, bereich 'Service für Skipper' -> 'Amtliches' ++

-> zu den Lagemeldungen


++ informationen zum elbe-lübeck-kanal ++ im menü, bereich 'Häfen' -> 'S-H' -> 'Lübecker Bucht' -> 'Elbe-Lübeck-Kanal ++

-> Elbe-Lübeck-Kanal (ELK)


++ informationen zu den offshore-windparks in der deutschen ostsee ++ im menü, bereich 'Service für Skipper' -> 'Amtliches' ++

-> zu Offshore Windparks Ostsee


++ rettungsflotte und -stationen der DGzRS an der ostsee ++ im menü, bereich 'Service für Skipper' ++

-> DGzRS - Die Seenotretter


++ informationen zu warn-/sperrgebieten 'Ostsee' + 'Kieler Bucht' mit aktuellen Schießzeiten ++ im menü, bereich 'Service für Skipper' ++

-> aktuelle Schießzeiten Putlos/Todendorf


++ Verkehrszentralen ++ Lagemeldungen mit UKW Kanal und Uhrzeit ++ im menü, bereich 'Service für Skipper' -> 'Amtliches' ++

-> zu den Lagemeldungen


++ informationen zum elbe-lübeck-kanal ++ im menü, bereich 'Häfen' -> 'S-H' -> 'Lübecker Bucht' -> 'Elbe-Lübeck-Kanal ++

-> Elbe-Lübeck-Kanal (ELK)


++ informationen zu den offshore-windparks in der deutschen ostsee ++ im menü, bereich 'Service für Skipper' -> 'Amtliches' ++

-> zu Offshore Windparks Ostsee


Ausweichregeln

Kollisionsverhütungsregeln (KVR)

 

Ausweichregeln zwischen Wasserfahrzeugen sind im Teil B der Kollisionsverhütungsregeln (KVR), formuliert und haben internationale Gültigkeit für Fahrzeuge auf hoher See und den mit ihr verbundenen Gewässern. Sie bestimmen die Regeln, nach denen sich Wasserfahrzeuge auszuweichen haben, wenn sie einander so begegnen, dass ein Zusammenstoß nicht ausgeschlossen werden kann.

regel 18 kvr

Grundsatz: Fahrzeuge, die aufgrund ihrer gegenwärtig verwendeten Antriebsart schlechter manövrieren können, haben Vorrang vor Fahrzeugen, die einfacher zu manövrieren sind (Regel 18 - KVR).

Und:

  • Fahrzeugen, die aufgrund ihres Tiefgangs in engen Wasserstraßen nur eingeschränkt manövrierfähig sind, ist auszuweichen. Die sog. 'tiefgangbehinderten' Fahrzeuge haben entsprechende Signalkörper bzw. -lichter zu führen. Ausnahme: Manövrierbehinderte und manövrierunfähige Fahrzeuge weichen nicht aus bzw. können nicht ausweichen.
  • Alle Fahrzeuge weichen manövrierbehinderten Fahrzeugen aus, die entsprechende Signalkörper bzw. -lichter zu führen haben. Auch schleppende Fahrzeuge bzw. Schleppverbände sind manövrierbehindert und haben entsprechende Signalkörper bzw. -lichter zu führen.
  • Alle Fahrzeuge weichen manövrierunfähigen Fahrzeugen aus, die entsprechende Signalkörper bzw. -lichter zu führen haben.
  • Fahrzeuge, die mit Netzen fischen und deshalb nur eingeschränkt manövrieren können, sind frei zu halten. Fischende Fahrzeuge haben entsprechende Signalkörper bzw. -lichter zu führen.
  • Fahrzeuge, die mit Schleppnetzen trawlen und deshalb nur eingeschränkt manövrieren können, sind frei zu halten. Trawlende Fahrzeuge haben entsprechende Signalkörper bzw. -lichter zu führen.
  • Segelfahrzeuge unter Segeln haben Vorrang vor Maschinenfahrzeugen (Segelfahrzeuge untereinander siehe HIER).
  • Maschinenfahrzeuge weichen allen anderen Verkehrsteilnehmern aus (Maschinenfahrzeuge untereinander siehe HIER).
  • Die Ausweichregeln der KVR sind unabhängig von der Schiffsgröße gültig.
  • Besonderes Verhalten in 'engem Fahrwasser' siehe HIER.

Verkehrstrennungsgebiete:

verkehrstrennungsgebiet

Bei Verkehrstrennungsgebieten handelt es sich um nach Fahrtrichtungen getrennte, stark befahrene Wasserstraßen, sog. Deepwaterways - wie 'Autobahnen' auf See. In Seekarten sind Verkehrstrennungsgebiete durch versetzt gegenläufig verlaufende rote Pfeile und einer Trennlinie oder einem Trennbereich (je nach Karten-Maßstab) eingezeichnet.

Verkehrstrennungsgebiete dürfen nur in Fahrtrichtung rechts des Trennbereiches, am äußersten möglichen Rand, wie eine Einbahnstraße befahren werden. Yachten halten sich besser außerhalb des Trennungsgebiets auf. Das Queren von Trennungsgebieten sollte vermieden werden. Wer dazu gezwungen ist, hat das Trennungsgebiet im rechten Winkel und so schnell wie möglich zu queren.

Maschinenfahrzeuge >20 m müssen vorhandene Verkehrstrennungsgebiete benutzen und haben dort Vorrang vor kleinen Fahrzeugen (z. B. Fischer, Yachten, Segelfahrzeuge).

Das Verhalten im 'Verkehrstrennungsgebiet' ist in KVR - Regel 10 definiert.

Überholen:

Unter Segeln
ueberholen unter segeln
Überholen
in Lee
Mit Maschine
ueberholen mit motor
Überholen
an Backbord

Ein Fahrzeug das überholt, muss dem zu überholenden Fahrzeug ausweichen. Als Überholer gilt ein Fahrzeug in Bezug auf ein anderes, wenn es sich Diesem aus einer Richtung von mehr als 22,5° achterlicher als querab nähert und gegenüber dem zu überholenden Fahrzeug so steht, dass es bei Nacht nur dessen Hecklicht, aber keines der Seitenlichter sehen kann. (KVR - Regel 13)

Ausweichpflichtiger und Kurshalter:

  • Das ausweichpflichtige Fahrzeug muss frühzeitig, klar erkennbar und durchgreifend ausweichen (KVR - Regel 16).
  • Der Kurshalter (Fahrzeug, das nicht ausweichpflichtig ist) muss Kurs und Geschwindigkeit beibehalten (KVR - Regel 17).

Segelfahrzeuge untereinander:

baum_links_bringts
lee vor luv
segelstellung nicht eindeutig

Wenn zwei Segelfahrzeuge den Wind von verschiedenen Seiten haben, muss dasjenige mit Wind von Backbord ausweichen.
Steht der Großbaum an Backbord, hat das Fahrzeug im Sinne der KVR den Wind von Steuerbord, steht der Großbaum an Steuerbord, hat es Wind von Backbord und muss ausweichen.

Wenn zwei Segelfahrzeuge den Wind von derselben Seite haben, muss das Luv-wärtige Fahrzeug dem Lee-wärtigen ausweichen.

Ein Segelfahrzeug mit Wind von Backbord muss einem von Luv kommenden Segelfahrzeug ausweichen, wenn die Segelstellung des Luv-wärtigen Fahrzeugs nicht mit Sicherheit feststellbar ist.

Die Ausweichregeln von Fahrzeugen unter Segeln sind in KVR - Regel 12 definiert.

wow Ein Segelfahrzeug unter Segeln, das zusätzlich seine Maschine für den Antrieb benutzt, gilt als Maschinenfahrzeug, hat am Tage einen schwarzen Kegel - spitze nach unten, bei Dunkelheit oder schlechter Sicht die Navigationslichter eines Maschinenfahrzeugs zu führen und hat analog der Ausweichregeln für Maschinen-Fahrzeuge auszuweichen.

- nach oben -

Maschinenfahrzeuge untereinander:

begegnung maschinenfahrzeuge
kreuzen der kurse von maschinenfahrzeugen
  • Begegnen sich zwei Maschinenfahrzeuge auf entgegengesetzten Kursen (d. h. die Fahrzeuge fahren aufeinander zu), weicht jedes nach Steuerbord aus (KVR - Regel 14).
  • Kreuzen sich die Kurse von zwei Maschinenfahrzeugen, weicht dasjenige aus, das das andere an seiner Steuerbordseite hat (KVR - Regel 15).

- nach oben -

Verhalten im 'Engen Fahrwasser':

beispiel 'Enges Fahrwasser'

Der Begriff 'Enges Fahrwasser' ist weder in den 'KVR' noch in der 'Seestraßenordnung' (SeeStrO) eindeutig definiert. Nach Studium diverser Gesetzestexte und Auslegungen kann aber zusammenfassend gesagt werden, dass 'Enge Fahrwasser' mit Lateraltonnen (rot/grün) bezeichnet sind. Das Verhalten im 'Engen Fahrwasser' ist in KVR - Regel 9 definiert.

Fahrwasser die mit RW-Fahrwassermittetonnen bezeichnet sind, gelten nicht als 'Enge Fahrwasser'. Dabei handelt es sich um 'Verkehrstrennungsgebiete', in denen aber ebenfalls besondere Regeln Gültigkeit haben (siehe weiter oben).

Regeln im 'Engen Fahrwasser':

  1. Rechtsfahrgebot für alle Längsfahrer. Ein Fahrzeug ist Längsfahrer, wenn es dem Verlauf des Fahrwassers folgt und es mit seinem Kurs nicht mehr als 10° von seinem Verlauf abweicht (so steht es zwar nicht in den KVR, ist aber gängiger Sprachgebrauch der Seeämter).
  2. Fahrzeuge, die dem Enge Fahrwasser folgen, dürfen durch Fahrzeuge <20 m bzw. durch Fahrzeuge unter Segeln (unabhängig von deren Größe) nicht behindert werden (gilt also auch für die Gorch Fock) .
  3. Fahrzeuge, die dem Engen Fahrwasser folgen, dürfen durch querende Schiffe (unabhängig von deren Größe oder Antriebsart) nicht behindert werden.
  4. Fahrzeuge, die dem Engen Fahrwasser folgen, dürfen nicht durch fischende Fahrzeuge behindert werden (das ist auch für Segler von Vorteil).
  5. Gebot zu besonderer Vorsicht beim Überholen und Begegnen im Engen Fahrwasser.
  6. Gebot zum Geben entsprechender Schallsignale vor Überholvorgängen (Überholer und Überholter stimmen sich ab).
  7. Im Engen Fahrwasser herrscht Ankerverbot (außer in Notfällen).

- nach oben -

Manöver des letzten Augenblicks:

Sind sich zwei Fahrzeuge so nah gekommen, dass das alleinige Manöver des Ausweichpflichtigen eine Kollision nicht mehr verhindern kann, muss auch der Kurshalter ein eigenes Ausweichmanöver einleiten, um einen Zusammenstoß zu vermeiden. Dieses Manöver wird 'Manöver des letzten Augenblicks' genannt (KVR - Regel 17a).

Ausweichregeln poetisch:

Seit Jahrzehnten (oder Jahrhunderten?) wird ein kleines Gedicht von Seefahrern als 'Eselsbrücke' von Generation zu Generation weiter gereicht und so immer weiter 'überliefert'.
Es lautet:

  Kommt grün und rot voraus in Sicht
dreh' Steuerbord, zeig rotes Licht;
nur grün an grün und rot an rot
geht alles klar, hat keine Not.
Wird rot an Steuerbord geseh'n
so musst Du aus dem Wege geh'n.
Siehst Du jedoch an Backbord grün,
brauchst Du Dich weiter nicht zu müh'n.
In diesem Fall soll grün sich klaren
und muss Dir aus dem Wege fahren.

In diesem Sinne wünschen wir auf allen Kursen:
Allzeit gute Fahrt, Mast- und Schotbruch und immer eine Handbreit Wasser unter dem Kiel.

Downloads & Bücher:

hinweis Downloads für Mobile Endgeräte und Informationen zu Nachub für das 'Bücherschapp' an Bord zu den Themen KVR, SeeSchStrO, BinSchStrO gibt es HIER.

hinweis ... und wenn an Bord gerade keine Internet-Verbindung möglich ist, sollten die eBooks HAFENLOTSE Deutsche Ostseeküste von mein-ostseehafen.de, gespeichert auf eReader, Smartphone oder Tablet-PC an Bord nicht fehlen! Für Informationen zu den eBooks HIER klicken.

 

Alle Angaben ohne Gewähr und ohne Anspruch auf Vollständigkeit.
Änderungen und/oder Ergänzungen bitte per Kontaktformular übersenden.

 

 

 


 

Zusätzliche Informationen